Obsthof Dietrich

Chronik

Jahr

 

1848

Übergabe der Grundstücke im Rahmen der Bauernbefreiung an die leibeigenen Bauern Michael und Vinzenz Petritsch.

1917-1955

Bewirtschaftung durch Anna Petritsch und ihre Töchter Josefa und Maria.

1944

Der Sohn der in Sajach bei Gabersdorf lebenden Tochter Johanna Dietrich (geb. Petritsch) Franz Dietrich kommt als erblicher Nachfolger an den Betrieb nach Ottenberg und wird von den Tanten adoptiert.

1958

Franz Dietrich-Petritsch und andere Bauern der Region beginnen mit dem Aufbau des modernen Obstbaus in der Südsteiermark und dem Anbau neuer Obstsorten.

Seit 1985

führen Tochter Herta und Mann Ignaz Dietrich den Betrieb unter dem Namen Obsthof Dietrich weiter. Der Obstanbau erfährt eine weitere Modernisierung mit neuen Sorten und Produktionsformen. Zu dieser Zeit wurde auch der erste Grundstein für die Produktion von sortenreinen Fruchtsäften mit dem ersten klaren Jonathan-Apfelsaft gelegt.

1986

Umstellung der Produktion gemäß IP-Richtlinien (Integrierte Produktion).

1987

Aufbau erster Kontakte in der Wiener Gastronomie und zu vielen privaten Genießern, die uns bis heute treu geblieben sind.

1998

Eröffnung des Obstgarten Labyrinths - Der Lehr-, Schau- und Naschgarten am Obsthof Dietrich.

2004

Auszeichnung zum besten Fruchtsaftbetrieb Mitteleuropas im Rahmen der Alpe-Adria Verkostung.

2006

Gesundheitsbauernhof mit der zertifizierten Gesundheitsbegleiterin Herta Dietrich.

2008

Schule am Bauernhof am Obsthof Dietrich.